Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, bei der mit speziellen Handgriffen der Lymphabfluss gefördert wird und somit unterschiedliche Krankheitsbilder positiv beein­flusst werden können.

Die manuelle Lymphdrainage wird – meistens in Kombination mit einer Kompressions­behandlung – zur Therapie von Oedemen (Wasseransammlungen) angewandt, die einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich sind oder bei denen mit entwässernden Medikamenten allein keine befriedigende Ödemabnahme erzielt werden kann.

Nach Operationen, Bestrahlungen und Verbrennungen, aber auch nach Unfällen oder Sportunfällen, kommt es zu Ödemen, die in der manuellen Lymphdrainage entstaut werden.

Sie wird begleitend in der Krebstherapie angewandt, aber auch zur Entlastung müder schwerer Beine und als Migränetherapie.

© 2017 Homfeldt - Kreatives Marketing